Sprachtests – Delfin in NRW

Unübersichtliche Förderung

“In NRW kommen über 50 verschiedene Sprachförderprogramme zum Einsatz, die überwiegend unterschiedliche Ausrichtungen haben. Das ist unübersichtlich. Wir brauchen eine durchgängige Förderung des Sprachverständnisses bis in die weiterführenden Schulen hinein. Wir brauchen deshalb landesweit einen einheitlichen Standard bei der Sprachförderung”, sagt die CDU-Landtagsabgeordnete Ina Scharrenbach der “Welt am Sonntag”. Die Politikerin bezieht sich auf eine Antwort der rot-grünen Landesregierung, nachdem die CDU-Landtagsfraktion eine große Anfrage gestellt hatte.

Die Auskünfte zur Sprachförderung in Kindergärten und Grundschulen fielen detailliert aus, offenbaren jedoch Mängel: Die Landesregierung kann nicht einschätzen, wie wirksam die Sprachförderprogramme sind und warum der Förderbedarf trotz sinkender Kinderzahlen zunimmt.

Brisanz steckt im Detail

Das Schulministerium verweist lediglich auf die Einschätzungen von knapp 5400 der insgesamt 9364 Kindertageseinrichtungen, die auf einen Fragebogen reagiert haben, und teilt mit: “Rund 93 Prozent der erfassten Einrichtungen haben angegeben, dass die Wirksamkeit der Sprachförderprogramme nachgewiesen wird.” Die Brisanz steckt im Detail. Zwar nutzen 98 Prozent das “Delfin-4-Verfahren, jedoch halten nur 6 Prozent “Delfin 4” für “sehr wirksam”, 25 Prozent” für “gut wirksam”, 64 Prozent für “wirksam” und 14 Prozent für “nicht wirksam”. Das Programm “Language Route – Ich bin Max” erhält die höchsten Werte mit 63 Prozent “sehr gut wirksam” und 24 Prozent “gut wirksam”.

Der Delfin-Test schneidet mit am schlechtesten ab, wenn es darum geht, ob er den individuellen Förderbedürfnissen “vollständig” entspricht: Das sehen nur 21 Prozent der befragten Einrichtungen. Den besten Wert erhalten selbst konzipierte Programme mit 73 Prozent.

Die Kindertageseinrichtungen bewerten auch, ob sie die Programme für geeignet hielten, um die Kinder auf die grundschulischen Sprachanforderungen vorzubereiten. Am besten schneiden die eigenen vom Träger entwickelten Programme ab, die man zu 63 Prozent für “vollständig geeignet” hält, während “Delfin 4” nur 23 Prozent und damit den zweitschlechtesten Wert erreicht.

Zurückhaltende Landesregierung

Die rot-grüne Landesregierung bleibt ebenfalls zurückhaltend bei der Ursachenanalyse: “Über mögliche Ursachen für die festgestellten Sprachförderbedarfe liegen keine gesicherten Daten vor. Der Delfin-Test ermittelt mit Blick auf unterschiedliche Bereiche sprachlichen Handelns lediglich, ob die Sprachentwicklung der Kinder altersgerecht ist und ob zusätzlicher Sprachförderbedarf vorliegt, auf die möglichen Ursachen gibt der Test keine Hinweise”, heißt es in der Antwort. Auch für die zunehmende Zahl von Kindern mit zusätzlichem Sprachförderbedarf lägen keine gesicherten Erkenntnisse vor. Dies sei sehr wahrscheinlich auf eine “erhöhte Sensibilisierung” und neue Untersuchungsinstrumente zurückzuführen.(…)
Quelle: http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article119555146/Wie-wirkungsvoll-sind-Sprachfoerderprogramme.html

Delfin 4 läuft 2014 aus: Was lange währt, …

Sprachförderung in Kitas neu aufstellen

Mehr zu: KiBiz (Kinderbildungsgesetz), Nordrhein-Westfalen, Sprachentwicklung, Sprachstand, Kindergarten / Vorschule

Essen, 18.11.2013 -Die GEW geht von einem Auslaufen von Delfin4 im nächsten Jahr aus. Bei der vorgesehenen Änderung des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) ist nach Informationen der Bildungsgewerkschaft das umstrittene Sprachstandstestverfahren nicht mehr greifen, gleichwohl soll Sprachförderung zentraler Bestandteil der frühkindlichen Bildung in den Kindertageseinrichtungen in NRW bleiben, für die – so die Forderung der Gewerkschaft – ausreichende Ressourcen bereitgestellt werden.

“Wir begrüßen die geplante Abschaffung von Delfin4. Das haben wir lange Zeit gefordert. Die Sprachförderung soll in die Kompetenz der Kitas gelegt werden – und das ist gut so,” lobte heute GEW-Landesvorsitzende Dorothea Schäfer die Absicht der Landesregierung.

Wie viele andere Sprachtests hat das Mercator Institut in der letzten Woche Delfin4 als untauglich eingestuft. Auch die GEW habe Delfin4 stark kritisiert und war sich mit vielen Sprachwissenschaftlern einig. Die Beobachtung der Grundschullehrkräfte und der Erzieherinnen sei einhellig gewesen: viele Kinder verweigerten sich beim Testverfahren, die Ergebnisse seien wenig aussagekräftig und die Belastungen für das Personal seien enorm.

Die GEW verlangt, dass die eingesparten Mittel für eine qualifizierte Sprachförderung in den Kitas verwendet werden. Schäfer forderte: “Wir müssen endlich die Sprachförderung in den Kitas konzeptionell auf eine neue Grundlage stellen. Für Diagnose und wirksame Förderung brauchen die Kitas ausreichende Ressourcen und qualifiziertes Personal.”

GEW-Mitteilung an die Grundschulen: www.gew-nrw.de/fileadmin/download/Schule/Schulpost/2013/SP_GS_2013-11-18.pdf

Quelle: http://bildungsklick.de/pm/89483/delfin-4-laeuft-2014-aus-was-lange-waehrt/

Abschied vom Delfintest…
https://sprachportale.wordpress.com/2013/11/21/delfin-test-ade/

Sprachstand und Migration- Sprachtest und Kindergartenkurse- Sprachförderung ist keine Therapie!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, “zu kurz, zu spät, zu abstrakt” – was nach einer dbs-Stellungnahme zum föderalen Aktionismus in Sachen Sprachförderung klingt, ist die Überschrift eines lesenswerten Artikels bei Zeit Online http://www.zeit.de/2010/43/B-Sprachtests. In ihm zieht Martin Spiewak ein vernichtendes Resümee der bildungspolitischen Bemühungen um die Sprachfähigkeiten von Kindern mit Migrationshintergrund. Erschreckend, dass er sich dabei auf Studien zur Wirksamkeit der Sprachkurse bezieht, die z. T. noch in schulministeriellen Schubladen unter Verschluss gehalten werden(…)

http://bildungsklick.de/blog/79122/kultusministerkonferenz-setzt-die-sprachfoerderung-auf-den-pruefstand-unsinnige-verfahren-sollten-ausgesetzt-werden/

20.06.2011 .

In den aktuellen Informationen des didacta-Verbandes wurde darauf aufmerksam gemacht, dass die Kultusministerkonferenz bei ihrem Treffen am 9./10.6.2011 beschlossen hat, auf den Prüfstand zu stellen, zumal, so der Präsident Bernd Althusmann, “…der Ertrag der Investitionen in der Sprachförderung … hinter den Erwartungen zurück(bleibt)”. Der Dschungel der 17 Programme, die in den 16 Bundesländern zur Anwendung kommen, soll überprüft werden, da es bei diesen nur teils einen schwer messbaren Lernerfolg gebe. Diese Überprüfung soll dazu dienen, zu einheitlichen Standards zu gelangen.   mehr hier: anklicken 

Delfin Test in NRW- umstritten

Es geht nicht um die Kinder-

http://bildungsklick.de/a/53246/sprachtests-in-nrw-es-geht-nicht-um-die-kinder/

Sprachstandsfeststellung

Sprachtest hat kaum Vorhersagekraft – “funktionsorientierte” Sprachförderung hilft nicht

Mehr zu: Frühe Förderung, Frühkindliche Bildung, Sprachentwicklung, Sprachförderung, Sprachstand, Schule, Kindergarten / Vorschule

Von Gerhard Stranz

25.01.2011 In der Studie des Transferzentrums für Neurowissenschaft und Lernen – ZNL, Leitung: Prof. Spitzer, wurde deutlich, dass mit der angewendeten Differenzierungsprobe keine fundierten Vorhersagen über spätere Lese- und Schreibschwächen gemacht werden können. Es wurde u.a. festgestellt, dass “nur jedes vierte als Risikokind klassifizierte Kind später tatsächlich Probleme beim Lesen (hatte).” Gleichzeitig waren drei Viertel der Kinder, die am Ende der zweiten Klasse Probleme im Lesen und Schreiben hatten, nicht als Risikokinder eingestuft worden”.Mehr hier 

Ergebnis der VBE-Umfrage zur Sprachkompetenz nach Delfin 4: Lehrkräfte vermissen Wirkung

Mehr zu: Förderunterricht, Grundschule, KiBiz (Kinderbildungsgesetz), KITA, Nordrhein-Westfalen, Sprachförderung, Sprachstand, Schule, Kindergarten / Vorschule

Dortmund, 11.12.2009

Zu Beginn des laufenden Schuljahres sind die ersten Kinder eingeschult worden, die den Sprachfeststellungstest Delfin 4 absolviert haben. Der VBE hat dies zum Anlass genommen, um unter den Klassenlehrerinnen und -lehrern der 1. Jahrgänge eine Umfrage zur Wirkung der Sprachförderung durchzuführen. Mehr hier 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close